Author Archives: eva

Casperltheater

In der Hinterland #12 – was ist links? (nachzulesen auf www.hinterland-magazin.de) schrieb Caspar Schmidt im Artikel „Afghanistan den Afghanen“ über die seiner Meinung nach einfältige und bequeme Haltung großer Teile der „Linken“, die sich ganz im Sinne der sowjetischen Mobilisierung … Continue reading

Posted in Unsere Artikelserie im Hinterland-Magazin | Leave a comment

STADT POSTKOLONIAL

Koloniale Spuren in der Stadtgeschichte Eine Veranstaltung mit Heiko Wegmann von Freiburg postkolonial und  [muc] münchen postkolonial Eintritt frei | 16.07.2010 | 20.00 Uhr | Kulturladen Westend| Ligstalzstraße 44 | 80339 München| U-Bahnhaltestelle Schwanthalerhöhe Wir, [muc] münchen postkolonial, sind eine … Continue reading

Posted in Veranstaltung | Leave a comment

Buko Stadt postkolonial?

Vernetzungstreffen postkolonialer Initiativen auf der Buko Die koloniale Vergangenheit ist nicht einfach passé, sondern prägt unser Alltagsleben, unser Denken und unseren Blick auf die Welt bis heute. In der BRD gibt es zahlreiche Initiativen, die diese Spuren der kolonialen Vergangenheit, … Continue reading

Posted in Veranstaltung | 1 Comment

125 Jahre Berliner Afrikakonferenz

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Yonas Endrias und Iseewanga Indongo-Imbanda Samstag 17. April 2010 | 20:00 Uhr | Kulturladen Westend | Ligsalzstr. 44 | U-Bahnhaltestelle Schwanthaler Höhe | Eintritt 3 Euro Vor 125 Jahren, vom 15. November 1884 bis 26. Februar … Continue reading

Posted in Veranstaltung | 1 Comment

Eine Frage des Erbes

Weigert sich das Völkerkundemuseum, Kriegsbeute zurück zu geben? Im dem Staatlichen Museum liegt ein Königsschatz aus Kamerun. Der Enkel des Fürsten fordert das Kunstwerk zurück – bislang ohne Erfolg. „Bis zum heutigen Tag weigert sich das Völkerkundemuseum nicht nur, dieses … Continue reading

Posted in München | Tagged | Leave a comment

Feierliche Erklärung von Kum’a Ndumbe III. – Vor 125 Jahren haben Kameruner Nein zum europäischen Kolonialismus gesagt

„Ich bitte Sie, diese Fahne vom Mast herunterzuholen. Niemand hat uns gekauft. Sie wollten uns mit viel Geld bestechen, wir haben es abgelehnt. Ich bitte Sie, uns unsere Freiheit zu lassen und keine Unordnung zu uns zu bringen“. Mit diesen … Continue reading

Posted in Aktuelles | Leave a comment

Hände abgehackt. Heute vor 100 Jahren starb Belgiens König Leopold II.

17.12.2009 Hände abgehackt Heute vor 100 Jahren starb Belgiens König Leopold II. In seiner Privatkolonie Kongo errichtete er ein Terrorregime, das seinesgleichen sucht. Der ganze Artikel auf www.afrika-hamburg.de

Posted in Aktuelles | Leave a comment

Aus Kriegsbeute wird Schenkung. Interview mit Kum’a Ndumbe III.

Zu Beginn der Kolonisierung Kameruns durch das Deutsche Reich raubte 1884 der stellvertretende Konsul, der Münchner Arzt Dr. Max Buchner, während eines Überfalls auf ein Dorf ein symbolträchtiges Kunstwerk, das Tangue, und schenkte es später dem Münchner Völkerkundemuseum. Mittlerweile ist … Continue reading

Posted in München, Unsere Artikelserie im Hinterland-Magazin | Tagged | Leave a comment

"Hitlers afrikanische Opfer". Veranstaltung mit Raffael Scheck.

Datum: 02.09.2009 Ort: Kulturladen Westend Ligsalzstraße 44 (U-Bahnhaltestelle Schwanthaler Höhe) Eintritt 3,-/2,- Veranstalter: Kulturladen Westend, Basis-Buchhandlung und Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit Raffael Scheck hat mit seinem Buch »Hitlers afrikanische Opfer« eine wegweisende Studie zu einem bislang kaum beachteten … Continue reading

Posted in Veranstaltung | 1 Comment

Der Raub der Königsinsignie. Koloniale Begeisterung und Rassismus in München.

Ein Artikel von Martin W. Rühlemann [muc] Am 18. Januar 1885 befindet sich der Münchner Arzt Dr. Max Buchner an Bord eines deutschen Bootes auf dem Kamerunfluss”. Als stellvertretender Konsul des deutschen Kaiserreichs weilt er seit Juli 1884 an der … Continue reading

Posted in München, Unsere Artikelserie im Hinterland-Magazin | Tagged , | Leave a comment