BUKO-Kongress in München – mit postkolonialem Schwerpunkt

kongress35topbanner

Dieses Jahr von 9.-12. Mai findet der alljährliche BUKO-Kongress in München statt. U.a. wird es ein Panel zu Postkolonialismus und Antirassismus geben.

Hier schon mal eine kleine Auswahl an Workshops:

+Berlin Remix – Straßenumbenennungen als Chance zur dekolonialen Perspektivumkehr (Joshua Kwesi Aikins)

+Erinnerungspolitische Interventionen im Stadtraum (mapping.postkolonial.net)

+Postkolonialer Stadtrundgang ([muc] münchen postkolonial)

+„Plantation Memories-Episodes of Everyday Racism“ (Grada Kilomba, angefr.)

+Post-koloniale Logiken in der deutschen Migrationspolitik (Kien Nghi Ha)

Wer Schlafplätze anbieten kann, die/den würden wir bitten, dieses Formular auszufüllen und ans druckwerk zu schicken.

Auch über Helfer_innen am Wochenende selbst würden wir uns natürlich freuen (z.B. zur Betreuung von Referent_innen o.ä.). Wenn Ihr dazu Lust und Zeit hättet, meldet Euch gerne bei uns!

Aktuelle Infos zum BUKO 35 findet ihr hier
und allgemeine Infos zur Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) hier

This entry was posted in München, Veranstaltung. Bookmark the permalink.

One Response to BUKO-Kongress in München – mit postkolonialem Schwerpunkt

  1. Pingback: Postkolonialer Stadtrundgang « [muc]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.